Schlämmsubstrat

Wurzelkraft für die Schwammstadt der Zukunft.

Kultursubstrat unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen, Gestein, Sand und Kohle (Holzkohle).

RETERRA Schlämmsubstrat

  • Schlämmsubstrat in Anlehnung an das Stockholmer Modell
  • Geeignet für Baum- und Staudenpflanzungen
  • Bietet ausreichenden Wurzelraum innerhalb städtischer Extremstandorte
  • Fördert stabiles Wurzelwachstum und eine gesunde Pflanzenentwicklung
  • Angereichert mit aktivierter Pflanzenkohle für eine optimale Nährstoff- und Wasserversorgung
  • Auch für den Erhalt von Bestandsbäumen einsetzbar
  • Dauerhaft großes Porenvolumen aufgrund der Skelettstruktur der Schroppen

Downloads


Beratung und Verkauf

Ralf Farnbacher
Vertrieb
07146/8944-22
07146/8944-20
ralf.farnbacher@reterra.de

Lieferformen

  • lose gekippt
  • in Big Bags (nach Absprache)

verfügbar
in unserem Betrieb in Remseck, ab einer Liefermenge von 10 m3

Volumengewicht Anlieferungszustand
0,86 to/m3

Kennzeichnung gemäß Düngemittelverordnung

Kultursubstrat
unter Verwendung von pflanzlichen Stoffen, Gestein, Sand und Kohle (Holzkohle)

  • Organische Substanz: 10 %
  • pH-Wert: 7,5 (CaCl2)
  • Salzgehalt: 1,7 g/l (KCl)

Inverkehrbringer
RETERRA Erden Süd GmbH
Kehlenweg 5
71686 Remseck

Ausgangsstoffe
Pflanzliche Stoffe aus dem Garten- und Landschaftsbau (Grüngutkompost), Gestein (Lava), Sand natürlicher Herkunft (Flusssand) und Kohle (Holzkohle)

Pflanzenverfügbare Nährstoffe

  • Stickstoff (N): 33 mg/l (CaCl2)
  • Phosphat (P2O5): 640 mg/l (CAL)
  • Kaliumoxid (K2O): 2300 mg/l (CAL)
  • Magnesium (Mg): 180 mg/l (CaCl2)

Hinweis: Unsere Produkte sind Naturprodukte. Abweichungen in den Nährstoffgehalten sowie der sonstigen Eigenschaften sind möglich!

Einbau

Einbau von Baumgruben in Anlehnung an das Stockholmer Modell

Für den Einbau unseres Schlämmsubstrats werden vorab die Schroppen in mindestens 2 Lagen von max. 30 cm Schichtstärke eingebaut. Legen Sie unser Schlämmsubstrat in Schichten von maximal 20 cm aus und spülen es mit wenig Wasser und großem Druck in das Skelettvolumen der Schroppen ein. Wiederholen Sie diesen Schritt, bis die Hohlräume mit dem Schlämmsubstrat gefüllt sind.

Die benötigte Menge an Schlämmsubstrat ist abhängig von der Körnung der verwendeten Schroppen. Bei einem Skelettkorn von 100-150 mm kann von einer Menge von ca. 30% Schlämmsubstrat pro m3 Schroppen ausgegangen werden.

Nach dem Einschlämmen sollten die Schroppen noch deutlich sichtbar sein, bevor die nächste Schicht aufgebracht wird. Wir empfehlen nach jeder Einbaulage einen langzeitwirkenden Dünger aufzubringen. Nach Erreichen der vollen Einbauhöhe wird oberhalb des unterspülten Skelettprofils eine luftige Tragschicht ausgelegt, verdichtet und mit Geotextil abgedeckt.

Die Pflanzgrube mit Arboten füllen und den Baum pflanzen (siehe hierfür Pflanz- und Pflegeanleitung Arboten).